5 Geheimnisse zur erfolgreichen internationalen Expansion von Technologiefirmen im Bereich des E-Commerce

Durch Aufstellung auf internationalen Märkten können Firmen neue Zielgruppen erreichen und den Ertrag durch Erweiterung und Erschließung eines völlig neuen Kundenstamms und Umsatzpotentials steigern. Im Vergleich zu Online-Händlern profitieren Anbieter von Technologielösungen im Bereich des E-Commerce von der Tatsache, dass es keinerlei Hindernisse wie z.B. Versand oder Retouren gibt. Hingegen stehen diese Firmen vor Herausforderungen, wie Marktforschung, Suche des geeigneten Personals für die externe Akquise sowie Aufbau und Verwaltung des Firmenwachstums. Als Anbieter von Systemlösungen und Dienstleistungen zur Verkaufsförderung erläutert Combound heute, warum die Expansion über die Grenzen hinaus für Technologiefirmen ein erhebliches, oft unterschätztes Potential darstellt. 

Viele Marken, Hersteller und Einzelhändler haben unter Nutzung der Vorteile des Online-Handels ihre geschäftlichen Aktivitäten über die Grenzen hinweg erweitert, um so das Potential ihrer Produkte und Dienstleistungen in neuen Märkten zu erschließen. Nur selten fällt das Augenmerk auf die Internationalisierung technischer Lösungen, einschließlich Plattformen, Zahlungsmöglichkeiten, SaaS-Software und Liefertechnologie. Die Expansion von   Vertriebsaktivitäten über die Grenzen hinweg bedeutet letztlich die Akquise von Neukunden - und somit die Wahrnehmung anderenfalls ungenutzt bleibender Chancen. Nachstehend sind fünf vorrangig zu betrachtende Kernpunkte angeführt, die jedes Technologieunternehmen mit internationalen Ambitionen beachten sollte!

1. Keine Angst vor neuen Märkten. Das Erschließen neuer Märkte bedeutet die Erkundung von Wachstumspotential. Der Zugang zu diesem Potential erfordert vornehmlich eine Reihe von organisatorischen Maßnahmen und die Investition in eine Strukturkonzept für Akquise und Vertrieb. Die Weitergabe der Vertriebsaktivitäten an Subunternehmer bedeutet möglicherweise wesentlich weniger Aufwand, weil keine unmittelbare Notwendigkeit zum Eingehen langfristiger  Verpflichtungen, zur Rekrutierung von Personal und Klärung allerlei verwaltungstechnischer Angelegenheiten besteht, wie z.B. lokale Telefonnummern, Kundenservice sowie Übersetzungen für Produkte und Systeme. Durch die Einbeziehung von Vertragspartnern kann also ein neuer Markt auf leichte und kontrollierbare Weise getestet werden.

2. Jetzt oder nie! 
Ihr Produkt ist in Ihrem heimischen Markt erfolgreich. Die Umsatzzahlen erklimmen ungeahnte Höhen und nun ist es Zeit, über Ihre Ländergrenzen hinauszuschauen und diesen Erfolg zu erweitern. Das Vertrauen in das internationale Marktpotential des Produkts ist begründet. Es gibt also keinen Grund mehr, länger zu warten. Ein Unternehmen kann die Zusammenarbeit mit einem kompetenten Outsourcing-Partner innerhalb von Wochen hochfahren und von Anfang an Ertrag erwirtschaften.

3. Lokalkompetenz einbinden
. Die Fachkompetenz in der Personalauswahl, das Betreiben eines Büros und die Menschenführung von Mitarbeitern des betreffenden Kulturkreises sind Aufgaben, die Lokalkompetenz erfordern. Hierfür sind gut ausgebildete Fachlaute einzusetzen, die Ihnen  mit ihrem Wissen über den betreffenden Markt und das hiesige Geschäftsgebahren zur Seite stehen.

4. Die Skalierbarkeit ist Anfangspunkt jedes Konzepts. 
Die Inangriffnahme eines neuen Marktes  erfordert einen konzentrierten und gut strukturierten Ansatz. Deshalb ist es ratsam, Ihre Aktivitäten von Anfang an mit einer ausgereiften und guten Lösung zu starten. Fixkosten und Anfangsinvestitionen lassen sich ohne belastbare Erfahrungswerte bezüglich Umsatz und Ertrag unter Umständen nur schwer einschätzen und kontrollieren. Bei der Betrachtung des Unternehmenswachstums unter der letztendlichen Zielsetzung einer zunehmenden Amortisierung müssen unbedingt alle Aspekte des Wachstums beachtet werden: von der Steigerung der Lokalkompetenz bis zur Erhöhung der Nachfrage. Die Kontrolle der Eingaben und Ergebnisse sowie die Reaktion auf Veränderung des Marktklimas kann eine Herausforderung darstellen, die beherrscht werden will.

5. Der Konkurrenz zuvorkommen. Als Erstanbieter in einem neuen Markt haben Sie wichtige Gestaltungsfreiheit und genießen einen unumkehrbaren Wettbewerbsvorsprung. Handeln Sie schnell, aber überfordern Sie ihre bestehende Firma nicht mit organisatorischen Fragen und Problemstellungen. Besonders kleinere Unternehmen müssen häufig alle verfügbaren Ressourcen für die Weiterentwicklung ihrer Produkte und/oder Dienstleistungen aufbringen, um den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu bewahren. Die Auslagerung der Tätigkeiten für Vertrieb und Internationalisierung belastet Ihr Unternehmen nicht mit diesen Aufgaben, ohne dabei das Potential zu gefährden.


Über Combound
Combound unterstützt seine Kunden mit allem, was zur Umsatzsteigerung für Technologieunternehmen und für den Erfolg in neuen Märkten benötigt wird - sei es für eine  neue Komponente der Unternehmensaktivitäten oder ergänzend zu den bestehenden Märkten und Vertriebsgruppen. Zusätzlich zur Verkaufsakquise bietet Combound Marktforschung und Betriebsplanung an. Die Akquise neuer Kunden wird aktiv von unserem Team lokaler Vertriebsexperten für E-Commerce vorangetrieben.

Die Kernkompetenz von Combound besteht in einem globalen Vertriebsnetzwerk mit Niederlassungen im Vereinigten Königreich, in Spanien, Finnland, den Niederlanden, den USA, China, Deutschland, Italien, Dänemark, Norwegen, Brasilien, Frankreich, Polen, Schweden, Belgien und Russland. Weitere Informationen finden Sie auf www.combound.com.