USA map full of people

  • Über lokalen Standardversand kann das gesamte Festland der USA innerhalb von 1-2 Tagen beliefert werden
  • Salesupply bietet US-weit FbM-Services inkl. Amazon Prime
  • Neue E-Commerce-Fulfillment-Zentren in Atlanta und Denver

Der E-Commerce-Service-Provider Salesupply erweitert sein E-Commerce-Fulfillment-Netzwerk in den USA auf fünf spezialisierte Warenhäuser. Innerhalb des Fulfillment-Netzwerks bietet das Unternehmen Online-Händlern in den USA lokalen Standardversand für das gesamte Festland. Damit können Salesupply-Kunden ihre Bestellungen zu bezahlbaren lokalen Kosten innerhalb von 1-2 Tagen zu den Kunden liefern. Darüber hinaus ist Salesupply zertifiziert für das FbM (Fulfillment by Merchant)-Programm, das es den Händlern erlaubt, Kunden via Amazon Prime zu bedienen, den Versand aber selbst zu organisieren.

Landesweite lokale Versandabdeckung

Als Ergänzung zu den bestehenden E-Commerce-Fulfilment-Zentren in Miami, New Jersey und Pennsylvania beinhaltet das Fulfillment-Network von Salesupply künftig auch spezialisierte E-Commerce-Läger in Atlanta und Denver. „Mit den zusätzlichen Locations in Atlanta und Denver können wir unseren Kunden auf dem gesamten Festland der USA jetzt eine lokale Abdeckung garantieren", sagt Björn van Brakel, Vice President bei Salesupply USA. „Der Kostenvorteil ist enorm, aber die Abdeckung hat auch in Sachen Nachhaltigkeit große Auswirkungen. Indem wir über Standardversand Lieferzeiten von ein bis zwei Tagen sicherstellen können, können wir auf Luftfracht in den USA verzichten."

Für die Kunden von Salesupply bietet das erweiterte Fulfillment-Netzwerk in den USA folgende Vorteile:

  • Kostensenkung: Größere Kundennähe heißt niedrigere Zustellkosten.
  • Nachhaltigkeit: Geringere Distanzen zum Kunden verringern den CO2-Fußabdruck, vor allem durch den Verzicht auf Luftfracht.
  • Mehr Flexibilität bei unvorhergesehenen Ereignissen: Verschiedene soziale und umweltbedingte Faktoren wie schlechtes Wetter machen die Logistik störungsanfällig. Wer sein Inventar auf mehrere Standorte verteilt, kann flexibler auf unerwartete Situationen reagieren.
  • Verbesserte Kundenzufriedenheit: Versandkosten und Lieferzeiten sind zwei der drei wichtigsten Gründe, warum US-Kunden während des Checkouts einen Kauf abbrechen. Verbesserte Zustellzeiten bei gleichzeitiger Kostenreduktion erfreut bestehende Kunden, senkt Abbruchraten und motiviert neue Kunden zum Kauf.

FbM - die preiswerte Alternative zu Amazon FbA

Dank der Erweiterung des Fulfillment-Netzwerks bietet Salesupply Fulfillment by Merchant (FbM) künftig in allen US-Bundesstaaten an. Mit FbM behalten Online-Händler selbst die volle Kontrolle über den gesamten Abwicklungs- und Versandprozess. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Der Online-Händler behält die Kontrolle über die gesamte Bestellabwicklung.
  • Besseres Brand Building.
  • Höhere Gewinnmargen, da keine FBA-Gebühren an Amazon zu zahlen sind.
  • Keine Gefahr durch veränderte Geschäftsbedingungen bei Amazon.

„Der Zeitpunkt, um unsere neuen FbM-Services anzubieten, ist perfekt", sagt Björn mit Blick auf die jüngsten Ankündigungen von Amazon, seine FbA-Gebühren um fünf Prozent zu erhöhen. „Es ist ein offenes Geheimnis, dass FbM gegenüber FbA Vorteile hat. Die Kosten sind das eine. Noch interessanter allerdings ist die Tatsache, dass Kunden von Salesupply FbM dank der schnellen Lieferung über Amazon Prime verkaufen können."

Weltweiter lokaler Versand über 1 Plattform

Salesupplys E-Commerce-Fulfillment-Network zählt weltweit aktuell über 15 Warenhäuser. Alle sind Teil einer vernetzten Fulfillment-Plattform. Online-Händler haben über die Plattform eine große Auswahl an Fulfillment-Locations, die alle nach demselben Prinzip funktionieren. Darüber hinaus haben Kunden einen zentralen Ansprechpartner und erhalten eine transparente Rechnung.