Der europäische E-Commerce Umsatz wuchs im vergangenen Jahr mit 13.3% und erreichte Ende 2015 einen Wert von 455,3 Milliarden Euro. Dies enthüllte der aktuelle Report der Ecommerce Foundation in Zusammenarbeit mit Ecommerce Europe. In diesem Jahr soll der E-Commerceumsatz erwartungsgemäß die 500-Milliarden-Euro-Marke überschreiten.

In Europa kaufen rund 296 Millionen Menschen im Internet und geben im Schnitt pro Kopf und Jahr 1540 Euro aus. In Prozent sind dies nur 43 Prozent der europäischen Bevölkerung älter als 15 Jahre. 16 Prozent dieser Gruppe kauft auch international.


(auf das Bild klicken für pdf version)

Bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen verkaufen 16 % im Internet und 7,5 Prozent tun dies auch grenzüberschreitend. “Das volle Potential des Europäischen E-Commerce-Markt ist noch lange nicht ausgeschöpft!” sagt Ecommerce Europe Generalsekretärin Marlene ten Ham.

Das Vereinigte Königreich, Deutschland und Frankreich sind gemeinsam verantwortlich für über 60 Prozent des europäischen E-Commerce-Umsatzes. Die schnellst-wachsende Märkte sind jedoch die Ukraine (35% Wachstumssteigerung im Vergleich zu 2014), gefolgt von der Türkei (34,9%) und Belgien (34,2%).

Die größten Herausforderungen die noch gemeistert werden müssen, sind gesetzliche Unterschiede, unterschiedliche Mehrwertsteuersätze und die oft kostspielige Logistik.

Für mehr Zahlen und Fakten können Sie auf der EcommerceWiki Website gratis Light-Versionen und kostenpflichtige Vollversionen der Reports, sowie viele Infografiken und Artikel herunterladen.